Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Bleizi,

Bisher verdiente sich Blizzard Entertainment mit Action-Rollenspielen („Diablo“), Echtzeitstrategie („StarCraft“), MMOs („World of Wacraft“), MOBAs („Heroes of the Storm“) und Sammelkarten-Kost eine goldene Nase. Mit „Overwatch“ wagen die Kalifornier nun einen ersten Vorstoß ins beliebte Genre der Online-Ego-Shooter – und treffen auf Anhieb ins Schwarze.


» Download: Battle.net-Client herunterladen


Das Spielprinzip ist simpel: Zwei Teams mit jeweils sechs Teilnehmern treten in einem von vier Modi gegeneinander an. Kontrollpunkte erobern, einen Konvoi beschützen, bestimmte Bereiche auf der Karte besetzen und verteidigen – wer schon einmal eine teambasierte Online-Ballerei gespielt hat, findet hier schnell rein. Nicht zuletzt, weil Ihnen ein kurzes Tutorial die Steuerung anschaulich erklärt und regelmäßig eingeblendete Hilfstexte nützliche Überlebenstipps geben, wenn Sie mal wieder das Zeitliche gesegnet haben.


Overwatch: Starke Helden
Dass der neue Blizzard-Titel von der ersten Minute an mitreißt, hat jedoch noch andere Gründe. Allen voran das extrem vielfältig Heldenaufgebot. Insgesamt 21 charismatische Recken, verteilt auf vier Kämpferklassen, buhlen um die Gunst des Spielers.
Ob der Minen und Stahlfallen auslegende Verteidiger Junkrat, die mit mechanischen Engelsschwingen ausgestattete Heilerin Mercy, die Schutzschilde wirkende Tank-Amazone Zarya oder der mit Dual-Schrotflinten heftig austeilende Angreifer Reaper – alle Figuren überzeugen mit einzigartigen Fähigkeiten und stehen gleich zu Spielbeginn in jedem Modus zur Verfügung. Besser noch: Der aktuelle Held darf jederzeit im Startbereich einer Karte beziehungsweise nach jedem Bildschirmtod gewechselt werden.
Anfangs ignoriert man diese Tatsache gern, mit steigender Erfahrung und besserer Kenntnis der zwölf sehenswerten Karten wird jedoch klar, dass speziell dieses Feature einen großen Teil zur Faszination „Overwatch“ beiträgt. Denn nur wer sich ständig abspricht und seinen Helden passend zur aktuellen Spielsituation wechselt, hat Chancen auf den Sieg.

Quelle: computerbild.de/artikel/cbs-News-PC-Overwatch-11100462.html




Kosten
Overwatch 39,99 €

Inhalt:
  • Komplettes Spiel
  • Alle Charaktere



Overwatch Origins Edition 59,99€
Inhalt:
  • Komplettes Spiel
  • Alle Charaktere
  • 5 Skins
    • Überwucherter Bastion
    • Blackwatch-Reyes
    • Slipstream-Tracer
    • Strike Commander Morrison
    • Sicherheitschefin Pharah
  • Digitale Extras
    • Heldin: Tracer
    • Haustier: Baby Winston
    • Overwatch-Kartenrücken
    • Mercys Flügel
    • Spielerporträts



Overwatch Collectors Edition 129,99
Inhalt:
  • Inhalte von Origins Edition
  • Illustrierte Begleitband
  • Soundtrack
  • "Soldier-76" Statue
Keine Kommentare vorhanden